Team

Geschäftsführung

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen begann Markus Reeg seine Karriere bei einem der führenden Blue-Chip-Unternehmen in Stuttgart. Im Zuge der Internationalisierung des Konzerns führte ihn sein Weg nach Schottland, dort verantwortete er die Bereiche Kundenzufriedenheit und Qualität von Hardware-Produkten als Führungskraft.
Seine Erfahrung in der Mitarbeiterführung und -einstellung war die optimale Voraussetzung für die Personalberatungsbranche und so wechselte er nach zwei Jahren nach London zu der führenden Beratung für die weltweite Vermittlung von interimistischen SAP-Beratern. Nach fünf Jahren in Großbritannien wurde Markus Reeg von einer der führenden deutschen Personaldienstleister im Bereich der freiberuflichen Projektunterstützung abgeworben und wechselte zurück nach Deutschland.
2010 ergriff er die Chance, bei einer inhabergeführten deutschen Personalberatung den Bereich Interim Management aufzubauen. Mit großem Erfolg vermittelte er ab sofort europaweit Interim Manager in die produzierende Industrie.

2014 wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete zusammen mit seiner Frau die Reeg & Nasharty GmbH, deren Schwerpunkt auf der Vermittlung von Interim Managern, freiberuflichen Experten, sowie Bei- und Aufsichtsräten in die produzierende Industrie liegt. Darüber hinaus unterstützt Reeg & Nasharty Menschen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit als Interim Manager. Dank der Verstärkung des Teams durch eine neue Kollegin im November 2020 bietet Reeg & Nasharty ihren Kunden nun auch wieder die Möglichkeit, sie bei der Besetzung von Führungspositionen in Festanstellung zu unterstützen und somit ganzheitlich zu betreuen.

Markus Reeg ist Vorstandsmitglied des ExpertenRing der IBWF in der Region Stuttgart und Neckaralb, sowie Mitglied bei den Familienunternehmern und mit Reeg & Nasharty assoziierter Provider in der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM).

Geschäftsleitung

Im Jahr 2014 folgte Anja Reeg ihrem Mann in die Selbstständigkeit und bereichert seither das Reeg & Nasharty Team mit ihrer gesammelten Erfahrung im Betriebs-, Projekt- und Organisationsmanagement aus 10 Jahren Tätigkeit im Gesundheitswesen.

Sie verantwortet die Bereiche Finanzen, Marketing, IT und das gesamte Officemanagement, zudem betreut sie die Interim Manager und unterstützt bei der Kandidatensuche.
Darüber hinaus überwacht und koordiniert sie die Arbeit der Feelgood-Managerin Emma.

2018 übernahm sie die Geschäftsleitung bei Reeg & Nasharty und ist seither sowohl für Kandidaten, als auch für Kunden ein fester Ansprechpartner.

Partner Interim Management & Executive Search

Nach der Fachhochschulreife absolvierte Jeannine Detrois ein duales Betriebswirtschaftsstudium, dessen praktischer Teil bei der Firma Bosch erfolgte und arbeitete dort auch nach Abschluss des Studiums weiter im Bereich Produktmanagement.

Da sie sich schon immer für die Themen Personal und Vertrieb interessierte, fand sie 2003 ihren Weg in die Personalberatungsbranche und blieb ihr bis heute treu.

Zuerst baute sie als Abteilungsleiterin einen kaufmännischen Bereich und später als Standortverantwortliche eine neue Niederlassung auf.

Ab 2009 arbeite sie bei einer Stuttgarter Personalberatung als Senior und später als Management Consultant und vermittelte dort schwerpunktmäßig Interim Manager, freiberufliche Experten, sowie Fach- und Führungspositionen in Festanstellung für Kunden aus der Automobilindustrie.

Seit über 10 Jahren liegen ihre Fachschwerpunkte nun schon auf den Themen rund um die Mobilität der Zukunft. Durch ihre langjährige Spezialisierung in diesem Markt und Kenntnisse über die besonderen Herausforderungen der Branche, erarbeitet sie sich ein breites Wissen, sowie ein umfassendes Netzwerk und agiert für Kunden und Kandidaten als Ansprechpartnerin auf Augenhöhe. Zu ihren Referenzkunden zählen unter anderem Porsche, Bosch, Zenuity, Veoneer, ZF, Magna, APTIV und SMR Automotive.

Trotz wirtschaftlich schwierigen Zeiten wagt sie im Jahr 2020 zusammen mit Reeg & Nasharty einen Neuanfang. Seit November 2020 erweitert sie die Kompetenz von Reeg und Nasharty um zukunftsträchtige Technologien wie Fahrerassistenzsysteme, Autonomes Fahren, Smart Mobility und Konnektivität, sowie Infotainment.

Bei Reeg & Nasharty liegen ihre Tätigkeitsschwerpunkte im Interim Management, Executive Search und der Personalberatung. Hier unterstützt sie zusammen mit Markus Reeg ihre Kunden bei der Suche nach der perfekten Kombination aus Anforderung und Kandidat. Der Aufbau nachhaltiger und erfolgreicher Kunden- und Kandidatenbeziehungen liegen ihr sehr am Herzen, so haben Dienstleistungsorientierung, Zuverlässigkeit und Passgenauigkeit, sowohl im Interim Management, als auch im Executive Search für sie höchste Priorität.

Partner

Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium mit Schwerpunkt „Personal und Ausbildung“ und mehrjähriger Tätigkeit in einer Sicherheitsbehörde des Bundes wechselte Jörg Peter in die interne Revision eines international führenden Elektro- und Automobilzuliefererkonzerns in Stuttgart. Im Zuge der beruflichen Weiterentwicklung nutzte er die Möglichkeit zum Wechsel ins Personalwesen. Innerhalb des Elektrokonzerns sammelte Jörg Peter vielfältige, auch internationale, Erfahrungen. Zuletzt war er Personalleiter des zentralen IT-Geschäftsbereichs und führte in Personalunion die Abteilung „Continuous Improvement Process (CIP).

Zusätzlich war er Projektleiter für diverse Großprojekte wie z. B. Betriebsübergänge, die Einführung von Leistungsentgeltsystemen, die Entwicklung und Umsetzung von personellen Umstrukturierungs- und damit verbundenen Change-Management-Prozessen.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung in der Personalbetreuung und -entwicklung und seiner mehrjährigen Prozess- und Führungserfahrung im Security-Bereich wurde er zum Leiter der Konzernsicherheit und Sicherheitsbevollmächtigten ernannt. Als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit in der Wirtschaft (ASW e.V.) vertrat er gegenüber dem BKAmt, BMI und BKA die Belange der Wirtschaft in Sicherheitsfragen.

2014 gründete er jörg peter consulting. Er unterstützt Unternehmen als Interim-Manager beim Aufbau, der Integration und Umsetzung von Personalbetreuungs- und -entwicklungsprozessen. Ein weiteres Geschäftsfeld ist die Beratung, Implementierung und Umsetzung von Wirtschaftsschutzprozessen in Kernprozesse der Unternehmen.

Jörg Peter ist Partner der Reeg & Nasharty GmbH.

Partnerin

Jennifer Fessele lebt seit über 20 Jahren im Ausland. Geboren in Süddeutschland, machte sie ihr Staatsabitur in der Schweiz und absolvierte danach ihr Wirtschaftsstudium mit Fokus auf internationalem Management an der Amerikanischen Universität in Monte-Carlo.

2006 startete sie ihre Karriere im Internationalen Headhunting, arbeitete für eine britische Executive Search Firma und übernahm die Leitung der Niederlassung in Monaco. Sie spezialisierte sich überwiegend auf Executive Search im Bereich der Technologie und Telekommunikation und betreute internationale, führende Konzerne, mittelständische Firmen sowie Start-Ups.

Ende 2009 gründete sie ihr eigenes Unternehmen ARCUS Executive Search und vergrößerte ihre Expertise in weiteren Branchen wie Öl & Gas, Finanzen und Erneuerbare Energien. Seit Beginn ihrer Karriere arbeitet Jennifer Fessele auf internationalem Niveau, überwiegend in Europa, im Mittleren Osten und den USA. Durch ihre Auslandserfahrung und internationale Prägung in ihrer Tätigkeit, spricht sie sechs Sprachen fließend.

Jennifer Fessele ist Partnerin der Reeg & Nasharty GmbH.

Feel-Good-Managerin

Emma ist seit Sommer 2017 Teil der Familie Reeg und somit auch Teil des Reeg & Nasharty Teams.
Es gehört zu ihren Hauptaufgaben darauf zu achten, dass sowohl ihre als auch die Bewegung der Zweibeiner im Büroalltag nicht zu kurz kommt, sowie dass das Mindesthaltbarkeitsdatum von Leckerlis streng eingehalten wird. Auch ist sie stets bereit sich zum Stressabbau eines Teammitglieds den Kopf und sämtliche andere Körperteile kraulen zu lassen.
Als Mischung aus Labrador und Schäferhund verfügt sie über jede Menge Energie, die sie aber im Laufe der Zeit gelernt hat im Zaum zu halten. So werden Besucher zwar gerne begrüßt, aber nicht direkt auf das Mitbringen von Leckerlis überprüft.
Zu den Aufgaben einer Feel-Good-Managerin gehört es selbstverständlich auch, auf die eigene Work-Life-Balance zu achten und so hat Emma natürlich das Recht ihre Arbeit mehrfach am Tag für ausgedehnte Schlafpausen zu unterbrechen.